Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

AGB

Wallstreet Events Stefan Sieck DJ und Beschallungstechnik

  1. Präambel

Für die Buchung der DJ-Dienstleistung oder dem Mieten von  Beschallungstechnik von Wallstreet-Events DJ Stefan Sieck (im folgenden Auftragnehmer genannt) und dem Kunden (im folgenden Auftraggeber genannt) gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Auftragnehmers. Abweichende Vertragsbedingungen sind schriftlich zu fixieren.

 

§1 Anfahrt

Der Veranstalter sorgt für eine direkte Zufahrt zur Veranstaltungslocation und einen kostenlosen DJ-Parkplatz am Veranstaltungsort. Ggf. benötigte Genehmigungen hierfür sind vom Veranstalter zu stellen. Ggf. anfallende Fahrtkosten sind im Angebot enthalten.

§ 2 Veranstaltungsort

Der Veranstalter plant die Tanzfläche möglichst so ein, dass sie sich direkt vor dem DJ Arbeitsplatz befindet.

Der Veranstaltungsraum hat trocken und der Untergrund gut befestigt und staubfrei zu sein.

Bei Veranstaltungen im Freien ist eine überdachte Spielstätte zur Verfügung zu stellen. Das Equipment ist vor Regen zu schützen.

Geliehenes Equipment ist pfleglich zu behandeln, auch hier sind starke Sonneneinstrahlung und direkter Kontakt mit Wasser zu vermeiden, ggf. wird der Veranstalter haftbar gemacht.

§3 Technische Anforderungen

Stromversorgung: Für die Standardausstattung wird eine Stromversorgung von 230 V benötigt. Anderweitige Anforderungen bei größeren Anlagen werden vertraglich festgehalten. Die Stromversorgung muss nach VDE installiert worden sein und separat abgesichert sein.

Wallstreet-Events tritt ausschließlich mit eigener Technik auf. Sollte im Ausnahmefall Fremdtechnik zu Einsatz kommen, wird seitens des Auftragnehmers keine Haftung für eventuelle Schäden durch Fehlbedienung übernommen, die Haftung liegt beim Veranstalter.

Veranstalter und Gäste haben keine Befugnis, die DJ Technik / Anlage ohne Erlaubnis eigenständig zu bedienen.

§4 Licht- und Tonanlage

Der DJ garantiert für ein qualitativ hochwertiges und funktionsfähiges Equipment auf aktuellem Industriestandard. Der Aufbau- sowie die optische Gestaltung kann aus organisatorischen Gründen sowie Gründen der Sicherheit durchaus unterschiedlich ausfallen.

§5 Schäden an der Technik

Bei Schäden an der Technik, die durch den Veranstalter oder einen Dritten entstehen, haftet die Haftpflichtversicherung des Veranstalters. Gleiches gilt auch beim Verleih von Beschallungstechnik. Übergabeprotokoll wird gefertigt. Ggf. ist eine separate Versicherung abzuschließen.

§6 Haftung

Sobald die Technik am Veranstaltungsort aufgebaut wurde, haftet der Veranstalter bis zum Abbau der Technik für Verlust und Beschädigung zum Neuwert / Reparaturpreis, auch dann, wenn seine Gäste bzw. das Publikum den Schaden verursacht haben. Im Bereich der Vermietung sind die gemieteten Gegenstände in einem ordnungsgemäßen und sauberen Zustand wieder abzugeben. Schäden während der Veranstaltung bei gemieteten Anlagen werden je nach Verursacherprinzip (Verschleiß oder Fehlbedienung) dem Veranstalter / Ausleiher in Rechnung gestellt. Eindeutige Verschleißerscheinungen trägt Wallstreet-Events. Eine Kautionshinterlegung kann im Verleihbereich verlangt werden je nach Umfang der gemieteten Gegenstände.

§7 Catering

Der DJ und seine Aufbauhilfe erhalten während der Veranstaltung kostenlos ausreichend alkoholfreie Getränke.

§8 Anmeldung der Veranstaltung

Der Veranstalter ist verpflichtet, sämtliche Genehmigungen und Anmeldungen (GEMA) einzuholen. Die Kosten hierfür sind vom Veranstalter zu tragen.

§9 Vertragsabschluss

Im Privatbereich wird mit Auftragsbestätigungen per Mail agiert. Im gewerblichen /öffentlichen Bereich gibt es einen Gastspielvertrag, der von beiden Parteien zu unterschreiben ist. Gleichzeitig werden hierdurch die AGB´s akzeptiert.

§10 Musikauswahl

Der DJ ist in der Gestaltung seines Musikprogramms frei. Wünsche seitens des Publikums sowie des Veranstalters werden gerne berücksichtigt und in das Programm passend eingebettet. Der DJ kann Musikwünsche ablehnen, wenn sie als unpassend angesehen werden.

§11 Auftrittsdauer/Mehrstunden

Der Aufbau der Technik ist nicht in der Spielzeit enthalten und ist je nach Umfang vertraglich fixiert. Sofern keine Komplettpreise angeboten wurden, besteht jederzeit die Möglichkeit, die Veranstaltung stundenweise zu verlängern.

§12 Zahlungsbedingungen

Sofern nicht anders im Vorwege vereinbart, ist die Gage am Veranstaltungstage in bar zu entrichten.

Aufgrund der angewendeten Kleinunternehmerregelung kann keine MWST ausgewiesen werden.

§13 Stornierungen

Dies wird ggf. vertraglich fixiert bzw. in der Buchungsbestätigung festgehalten; sollte hierzu nichts vereinbart sein, werden keine gegenseitigen Kosten aufgerufen. Ein Ersatz-DJ kann im Notfall durch Wallstreet-Events gestellt werden.

 

Wasbek, den 04.06.2019

Stefan Sieck

 

Copyright 2019 Wallstreet Events. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Google Fonts geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.